Einmal Abtauchen, bitte: Australiens Meeresbewohner hautnah erleben

Meist ziehen die pelzigen Landtiere Australiens die ganze Aufmerksamkeit auf sich, dabei hat Australien mit etwa 50.000 bekannten Spezies die artenrei...

Tourismus
02.05.2022 | Tourism Australia

Meist ziehen die pelzigen Landtiere Australiens die ganze Aufmerksamkeit auf sich, dabei hat Australien mit etwa 50.000 bekannten Spezies die artenreichsten Meeresgewässer der Welt. Wussten Sie, dass Südaustralien der einzige bekannte Ort weltweit ist, an dem sich Riesentintenfische zur Paarung treffen? Oder, dass es in Queensland einen Wal-Highway gibt? Wir stellen Ihnen ausgewählte Tourismus- und Forschungsprojekte sowie spannende Protagonisten vor und zeigen, wo Besucher auf Tuchfühlung mit Australiens einzigartigen Unterwasserbewohnern gehen können.

Bei der Identifizierung von Manta Rochen helfen

Lady Elliot Island am Great Barrier Reef gilt als DER Hotspot schlechthin, um die anmutigen Mantarochen hautnah zu erleben. Hier hat sich „Project Manta“ der Identifizierung der planktonfressenden Unterwasser-Riesen verschrieben. Ähnlich dem menschlichen Fingerabdruck können die individuellen Tiere anhand ihrer ausgeprägten Markierungen am Bauch identifiziert werden. Wer möchte, kann seine Fotos zu dem Identifikationskatalog beisteuern und so aktiv bei der Katalogisierung der Mantas unterstützen.

Für Amy Gash, Tochter von Geschäftsführer und Pächter des Lady Elliot Island Eco Resort Peter Gash, ist Lady Elliot Island ihr Zuhause, seit sie fünf Jahre alt ist. Es ist ihr schon früh in Fleisch und Blut übergegangen, sich um die dortige Natur zu kümmern. „Wir sind als ‚Heimat der Mantas‘ bekannt und haben gemeinsam mit Project Manta über 1.000 einzelne Mantas identifiziert“, sagt Amy Gash.

Tourism Australia_Lady Elliot Island_(c)Tourism and Events Queensland
© Tourism and Events Queensland

Auf Seekuh-Besuch mit dem Kajak

Kristallklares, türkisfarbenes Wasser mit einer der größten Seegrasflächen weltweit: In der Shark Bay, Westaustralien, fühlen sich die australischen Seekühe, sogenannte Dugongs, pudelwohl. Hier leben mit rund 10.000 Tieren ca. 10% der weltweiten Dugong-Population. Dank „Insider-Wissen“ der lokalen Aboriginal Guides kommen die Gäste von Wula Gura Nyinda Eco Cultural Adventures mit dem Kajak in nächste Nähe an die seltenen Meeressäuger heran. Zwischen geschützten Buchten und Mangroven-Bach-Ökosystemen lernen sie dabei nicht nur die Geheimnisse des Weltnaturerbes Shark Bay kennen, sondern erhalten gleichzeitig einen Einblick in die Kultur der indigenen Bevölkerung der Region.

Tourism Australia_Shark Bay_(c)Tourism Western Australia
© Tourism Western Australia

Den australischen Flatback-Schildkröten auf der Spur

Njulbitkik (Bare Sand Island) im Norden Australiens. Hier, 60 km südwestlich von Darwin, findet sich einer der wichtigsten Nistplätze der australischen Flatback-Schildkröten. Zum Höhepunkt der Nistsaison, zwischen November und Januar, kommen Dutzende der Riesenschildkröten an Land, um ihre Eier zu legen. Mit Öko-Tourismusanbieter Sea Darwin können Besucher (aus sicherer Entfernung) die nistenden Schildkröten beobachten. Nach jeder Tour werden die gesammelten Informationen über die Schildkröten an das Austurtle Research Project weitergegeben.

Jim Smith ist das Herzstück von Sea Darwin. Bereits seit 2007 führt er seine Gäste auf nachhaltigen Touren durch die Küstengebiete von Australiens Top End. Bis heute ungebrochen in seiner Leidenschaft für die Meereswelt und ihre Bewohner sieht der Meereswissenschaftler es als seine Aufgabe an, den Besuchern die Geschichte der Flatback-Schildkröten zu vermitteln: „Wenn wir darüber sprechen, dass Schildkröten 100 Millionen Jahre überlebt haben und heute bedroht sind, dann ist das für die Menschen überwältigend … Schildkröten sind wie die Koalas des Meeres: Man kann nicht anders, als Mitgefühl für sie zu empfinden, vor allem, wenn sie an den Strand kommen und ihre Eier direkt vor einem ablegen.“

Australien_Bare Sand Island_cTourism NT-Aude Mayans
© Tourism NT/Aude Mayans

Ausflug in eine andere Welt

Schon mal einen Riesentintenfisch in live gesehen? Wahrscheinlich eher nicht. Denn es gibt weltweit nur einen bekannten Ort, an dem man mit einer großen Ansammlung der sogenannten „Chamäleons des Ozeans“ schnorcheln kann: Whyalla in Südaustralien. Bis zu 200.000 Riesenkraken tümmeln sich hier zur Paarungszeit zwischen Mai und August vor der Küste. Gemeinsam mit den Meeresexperten von Pure SA erleben Gäste auf einer zweitägigen Tour eine surreale, fast außerirdische Erfahrung, wenn diese 60 cm langen Schönheiten mit ihren Tentakeln winken, in schillernden Farben leuchten und ihre Form und Beschaffenheit verändern.

Tourism Australia_Stony Point_Shark Bay_Riesentintenfisch_(c)Carl Charter
© Carl Charter
Tourism Australia_Stony Point_Shark Bay_Riesentintenfisch_(c)Victoria Kronsell
© Victoria Kronsell

Spektakuläre Waltouren in Australien

Auch die schwimmenden Meeresriesen wie Buckelwale, Zwergwale und Orcas dürfen auf einer Australien-Bucketlist nicht fehlen. Jedes Jahr ziehen tausende Wale entlang der Ostküste Australiens von Süden nach Norden, um hier ihren Nachwuchs zu bekommen. Zwischen Mai und November können Urlauber die Wanderung der Südkaper in die gemäßigteren Küstengewässer vor Südaustralien und Victoria beobachten, während die energiegeladenen Buckelwale in den Wintermonaten von den antarktischen Futterplätzen weiter in Richtung Norden zum Great Barrier Reef und zur Kimberley Region ziehen. Orcas versammeln sich hingegen vor der Südküste Westaustraliens. Grundsätzlich hat man also viele Möglichkeiten die gigantischen Meeresbewohner zu Gesicht zu bekommen.

Tourism Australia_Whale Watching Naturaliste Charters_(c)Tourism Australia
© Tourism Australia

40.000 Buckelwale auf dem Wal-Highway

Jedes Jahr begeben sich etwa 40.000 Buckelwale auf eine 10.000 Kilometer lange Rundreise, die sie von den eisigen Südmeeren der Antarktis zu ihren Brutgebieten in den milden Gewässern des Great Barrier Reefs und wieder zurückführt. Auf ihrem Weg entlang der australischen Ostküste besuchen sie beliebte Ziele wie die berühmten Strände von Sydney, die Küstenlinie von Byron Bay und die malerischen Whitsunday Islands. Ihre Route ist so gut befahren, dass sie als „Humpback Highway“ bekannt geworden ist.

Orcas aufspüren mit Kapitän Dundee

Der Bremer Canyon in Westaustralien hat sich zu einer der gefragtesten Walbeobachtungsexpeditionen weltweit entwickelt. Mit Naturaliste Charters können Besucher in der Bremer Bay die größte bekannte Ansammlung von Schwertwalen (Orcas) in der südlichen Hemisphäre aus nächster Nähe beobachten. Dabei arbeiten sie eng mit Meeresbiologen zusammen und unterstützen Forschungsprojekte, indem sie Fotos zur Identifizierung an das „Project Orca“ weiterleiten und Forschern freie Fahrt gewähren. Jedes Jahr kehren von Januar bis April über 100 Schwertwale (Orcas) in den unterseeischen Canyon zurück – der einzige Ort in Australien, an dem man regelmäßig Schwertwale in freier Wildbahn antreffen kann.
Kapitän Andrew Johnstone aka Kapitän Dundee hat in Broome als Berufstaucher in der Perlenindustrie gearbeitet und ist jetzt als Skipper für Naturaliste Charters tätig. Mit mehr als 50 Jahren Erfahrung in der Schifffahrtsbranche und einem lebenslangen Wissen über den Ozean kann er das Verhalten der Wale lesen und ihre nächsten Schritte vorhersehen wie kein anderer. Während er vor acht Jahren noch weit und breit suchen musste, um Orcas zu finden, kommen sie heute meistens zu ihm.

Australian Underwater Discovery Centre kommt im Dezember 2022

Zwei Stunden südlich von Perth in der Stadt Busselton (WA) wird im Dezember 2022 Australiens größtes natürliches Meeres-Observatorium entstehen. Die Londoner Architektenfirma Baca Architects hat sich beim Design des Centers vom Meer inspirieren lassen: Denn das Observatorium wird die abstrakte Form eines Wals haben. Das kommt nicht von ungefähr, die Stadt ist ein beliebtes Touristenziel, denn von hier aus können die jährlichen Wanderungen der Buckel-, Zwerg- sowie Blauwalen von September bis Dezember beobachtet werden.

Über Tourism Australia

Malerische Küstenlinien, dichter Regenwald, das rote Outback und einheimische Tiere – wie Koala, Wombat und Känguru, kaum ein Land bietet derart faszinierende Landschaften und einzigartige Erlebnisse, wie Australien. Das Land liegt zwischen Indischen und Pazifischen Ozean und gliedert sich in sieben Regionen: Western Australia, Northern Territory, Südaustralien, Queensland, New South Wales, Victoria und Tasmanien.

KONTAKT