Australiens hidden Champions: Sieben spannende Insidertipps

Abseits der beliebten Reiserouten glänzen auf dem fünften Kontinent die Stars der zweiten Liga. Sieben spannende Orte neben Uluru, dem Great Barrie...

Tourismus
10.02.2022 | Tourism Australia

Australiens hidden Champions:
Sieben spannende Insidertipps

Abseits der beliebten Reiserouten glänzen auf dem fünften Kontinent die Stars der zweiten Liga. Sieben spannende Orte neben Uluru, dem Great Barrier Reef, Melbourne und den zwölf Aposteln.

Pinguin-Paradies zwischen Australien und Antarktis: Macquarie Island
Die bekannte Pinguinparade und Tierwelt auf Phillip Island vor der Küste Victorias zieht zahlreiche Australienurlauber an. Fernab von klassischen Reiserouten liegt dagegen Macquarie Island etwa 1.500 Km vor Tasmanien. Mit Temperaturen von durchschnittlich 4° C ist die Insel wortwörtlich Australiens coolste Insel. Kein Wunder, dass sie ein Paradies für rund vier Millionen Pinguine, tausende Robben und Seeelefanten ist. Auf der naturbelassenen Insel leben temporär ausschließlich Forscher. Als weltweit einziger Ort, an dem Gestein aus dem Erdmantel über dem Meeresspiegel freigelegt ist, ist besonders die geologische Bedeutung immens. Die bereits seit 1933 als Wildlife Sanctuary deklarierte Macquarie Island gilt seit 1997 auch als UNESCO Welterbe und ist nur auf einer mehrtägigen Expeditionsfahrt mit dem Schiff erreichbar. Maximal 50 Personen können so die Insel auf den limitierten Expeditionen erkunden.

Zweieinhalb Mal so groß wie der Uluru: Mount Augustus
Der Uluru, auch bekannt unter dem Namen Ayers Rock, ist eines der bekanntesten Wahrzeichen Australiens. Während Besucher seit 2019 nicht mehr die Möglichkeit haben auf den Uluru zu klettern, da er als heilige Stätte der Aboriginal People anerkannt ist, geht das auf dem Mount Augustus weiterhin. Der „große Bruder“ des berühmten Inselbergs wurde von der lokalen Aboriginal Gemeinde offiziell zum Klettern freigegeben. Mount Augustus ist nicht nur zweieinhalb Mal so groß wie der Uluru, sondern auch der größte Felsen der Welt – und bietet Urlaubern ein unvergleichliches Outbackerlebnis in Western Australia.

Metropole im tropischen Top Ende Australiens: Darwin
Melbourne ist als Trend-Metropole mit großer Streetartszene und vielen Cafés sowie Bars bekannt und deshalb bei Australienurlaubern sehr beliebt. Darwin im Northern Territory entwickelt sich zu einem weiteren Hotspot: Zahlreiche Bareröffnungen und hippe Hotels lassen die Szene neu aufleben. Dabei spielt die Vielseitigkeit der Stadt eine zentrale Rolle. Am Mindil Beach Sunset Market lassen sich die ausgelassene Stimmung genießen und die unverwechselbaren Aromen des Landes und der internationalen Küche probieren. Das Museum and Art Gallery of the Northern Territory zeigt Aboriginal Kunstwerke aus ganz Australien. Und die tropischen Temperaturen um die 30° C laden zu einer Abkühlung in der künstlichen Lagune Wage Lagoon mit anschließender Happy Hour in den Cafés und Bars an der Darwin Waterfront ein.

Unterirdische Wüstenstadt: Cooper Pedy
Ein City-Trip der etwas anderen Art: Mitten in Australiens Outback liegt eine Stadt, die so außergewöhnlich ist, dass sie mittlerweile eine eigene Attraktion darstellt. In Coober Pedy – was in der Sprache der Ureinwohner so viel heißt wie „weißer Mann im Loch“ – leben knapp 1.000 Menschen unter der Erde. Warum? Auf Grund der Temperaturschwankungen liegen viele Wohnungen, Kirchen, das Opal-Museum und ein Hotel unter der Oberfläche. Die Stadt wurde durch das große Vorkommen an Opalen bekannt, etwa 70 Prozent der Edelsteine weltweit kommen von hier, weswegen Coober Pedy auch als „Opal-Hauptstadt der Welt“ bezeichnet wird.

Grösstes Saumriff der Welt: Ningaloo Reef
Das Great Barrier Reef ist das größte Korallenriff der Welt – und findet sich mit seinem einzigartigen Ökosystem auf vielen Bucket Lists wieder. Während es nur mit einem Boot oder Wasserflugzeug erreicht werden kann, kann am Ningaloo Reef direkt vom Strand aus los geschnorchelt werden. Das weltgrößte Saumriff – also vom Strand aus zu erreichende Riff – befindet sich genau auf der anderen Seite des Landes. Neben Wasserschildkröten, Mantas und Delfinen gibt es von März bis August geführte Touren, um im Ningaloo Reef mit Walhaien zu schwimmen, und von Juni bis November ziehen Buckelwale vorbei.

So außergewöhnlich, dass es fast unglaublich ist…“: Lord Howe Island
… so beschrieb der britische Tierfilmer und Naturforscher David Attenborough Lord Howe Island bei seinem Besuch. Wer eine ausgefallene Alternative zum Segeln, Wandern und Schnorcheln auf den Whitsunday Islands sucht, sollte das nachhaltige Inselparadies Lord Howe Island eine Flugstunde vor der Küste von New South Wales besuchen. Die zum Weltkulturerbe gehörende Insel mit nur 300 Bewohnern und 400 erlaubten Besuchern beeindruckt mit türkisfarbenen Lagunen, imposanten Kliffen, ruhigen Bergtälern und dem südlichsten Korallenriff der Welt. Die Abgeschiedenheit und abwechlungsreiche Natur haben zu einer einzigartigen Vielfalt an einheimischen Pflanzen und endemischen Arten geführt.

TourismAustralia_Lord Howe Island_(c)Capella Lodge
Lord Howe Island © Capella Lodge

Zugtrip statt Roadtrip: Indian Pacific
Rote Erde, wohin das Auge blickt, schnurgerade durch das Outback, vorbei an pinkfarbenen Seen, entlang der einsamen Nullarbor-Ebene im südlichen Australien. Immer geradeaus geht es hier, 4.352 Kilometer von Sydney nach Perth und davon – ohne Biegung – 487 Kilometer an einem Stück, auf der längsten geraden Strecke der Welt. Der Wandel der Landschaft, von den Blue Mountains über die Weinregionen und durch das Outback, machen den Reiz des Indian Pacific aus, aber vielmehr noch ist die Zugreise selbst das Erlebnis – der digitale „Detox“ ohne WiFi im Nirgendwo genauso wie die exzellente Küche im Speisewagen und die vielen Aktivitätsmöglichkeiten entlang der Strecke. Nirgend sonst lassen sich die Weiten Australiens so gut wie auf der einzigartigen transkontinentalen Durchquerung des Landes mit dem Indian Pacific spürbar erleben. Die Bahnstrecke verbindet seit 1970 den Osten und Westen Australiens.

Über Tourism Australia

Malerische Küstenlinien, dichter Regenwald, das rote Outback und einheimische Tiere – wie Koala, Wombat und Känguru, kaum ein Land bietet derart faszinierende Landschaften und einzigartige Erlebnisse, wie Australien. Das Land liegt zwischen Indischen und Pazifischen Ozean und gliedert sich in sieben Regionen: Western Australia, Northern Territory, Südaustralien, Queensland, New South Wales, Victoria und Tasmanien.

KONTAKT