Winterfreuden in der Region Innsbruck

Wer dem Motto „Vielfalt ist der Schlüssel zum Glück“ folgt, erlebt in der Region Innsbruck mit der Welcome Card unbegrenzte Winterfreuden. Von g...

Tourismus
15.11.2022 | Region Innsbruck

Alles andere als gewöhnlich: Unbegrenzte Winterfreuden in der Region Innsbruck

Wer dem Motto „Vielfalt ist der Schlüssel zum Glück“ folgt, erlebt in der Region Innsbruck mit der Welcome Card unbegrenzte Winterfreuden. Von geführten Winterwanderungen bis hin zur inkludierten Öffi-Nutzung bietet die kostenlose Gästekarte Welcome Card ab zwei Nächten eine Vielzahl an Leistungen. Wir verraten die fünf Highlights der kommenden Saison.


Zu Füßen der mächtigen Nordkette reihen sich die bunten Häuser fröhlich am Inn entlang. © Innsbruck Tourismus, Tommy Bause

1. 360°-Urlaubsvielfalt (er)leben
In Innsbruck angekommen – idealerweise komfortabel mit dem Zug –, wird zuallererst die geschichtsträchtige Altstadt erkundet. Immer mit dabei: die imposante Bergkulisse. Am zentralen Marktplatz locken eine einmalige Aussicht und zugleich der beste Foto-Spot. Zu Füßen der mächtigen Nordkette reihen sich die bunten Häuser fröhlich am Inn entlang. Nach einem traditionellen Tiroler Apfelstrudel in einem der zahlreichen Altstadt-Cafés wird die Tiroler Landeshauptstadt auf eigene Faust entdeckt. Ob Sightseeing-Klassiker oder Geheimtipp, es gibt in Innsbruck so einiges zu sehen. Und das Beste: Die in der Welcome Card inkludierten öffentlichen Verkehrsmittel bringen alle Städtebummler kostenlos und entspannt von A wie Altstadt nach B wie Bergisel. Highlight des Tages ist LUMAGICA Innsbruck, der magische Lichterpark im winterlichen Hofgarten. Ob Groß oder Klein, auf dem 1,5 Kilometer langen Rundweg erleben Besucher – inmitten farbenfroher und interaktiver Lichtinszenierungen – eine Reise durch alle fünf Kontinente. Die Welcome Card bietet 20% Ermäßigung auf den Eintritt.

2. Vom winterlichen Schneevergnügen hinein ins wohlig-warme Nass 
Unweit der malerischen Ortschaft Oberperfuss thront der Aussichtsberg Rangger Köpfl. Dort, hoch oben am Berg, bieten sich zahlreiche Aktivitäten für jeden Geschmack: Wo die einen am liebsten gemütlich wandern, sausen die anderen bei einer rasanten Rodelpartie den Berg hinunter. Und weil wir wissen, dass es Spaß macht ins Tal zu rodeln – die Bergbesteigung mit Schlitten jedoch nicht jedermanns Sache ist –, beinhaltet die Welcome Card eine kostenlose Berg- und Talfahrt inklusive Rodelmitnahme mit den Bergbahnen Oberperfuss. Wer vom winterlichen Schneevergnügen nicht genug bekommen kann, dem empfehlen wir die – in der Welcome Card inkludierte – geführte Alpakawanderung rund um Oberperfuss. Nach so viel Winter-Action wird es Zeit für ein wenig Entspannung: Das Freizeitzentrum Axams ist mit seinem Wellness- und Badebereich die perfekte Adresse für ein paar erholsame Stunden. Damit sich die Bahnen im angenehm warmen Wasser noch leichter ziehen lassen, gibt es mit der Welcome Card 50% Ermäßigung auf eine 4-Stunden-Karte.

Wo die einen am liebsten gemütlich wandern, sausen die anderen bei einer rasanten Rodelpartie den Berg hinunter. © Innsbruck Tourismus, Christian Vorhofer

3. Von der Langlaufloipe in den Konzertsaal
Kühtai – mit den kostenlosen öffentlichen Verkehrsmitteln einfach von Innsbruck aus zu erreichen – ist auf 2.020 Metern als höchstgelegenes Ski Resort Österreichs bekannt. Doch nicht nur Skifahren lässt es sich dort wie kaum anderswo. Mit dem in der Welcome Card inkludierten geführten Winteraktivprogramm bietet sich die Möglichkeit, eine neue Outdoor-Aktivität kostenlos auszuprobieren: das Langlaufen. Vor allem für Einsteiger eignet sich der Langlauf-Schnupperkurse auf den Höhenloipen ideal, um die neue Sportart kennen und lieben zu lernen. Auf die Stunden im Schnee folgt die Entspannung auf einer der Sonnenterrassen der Kühtaier Bergrestaurants. Ob herzhafte Speckknödelsuppe oder süße Germknödel mit Vanillesauce – das atemberaubende Bergpanorama, macht jedes Essen zum Erlebnis! Ein weiteres Highlight wartet zurück in der Stadt: der Besuch des Tiroler Symphonieorchesters. Von Wolfgang Amadeus Mozart bis zu Richard Strauss – der Programmkalender ist so vielfältig wie das winterliche Urlaubsangebot in der Region Innsbruck. Das große Plus für Welcome-Card-Besitzer: Sie erhalten 10% Ermäßigung auf 2 Karten pro Vorstellung. 

4. Winterliche Wanderlust und spiegelglatter Eislaufspaß
Auch in der kalten Jahreszeit tauchen Wanderer hautnah in die Innsbrucker Bergwelt ein. Auf dem (Winteraktiv-)Programm steht zum Beispiel eine kostenlose geführte Winterwanderung mit geprüftem Guide. Dieser begleitet alle Winterwanderer direkt von der Innsbrucker Altstadt durch die Wälder am Fuße der imposanten Nordkette. Zurück in der Altstadt, darf ein obligatorisches Selfie vor dem Goldenen Dachl genauso wenig fehlen, wie ein klassisches Wiener Schnitzel mit Kartoffelsalat in einem traditionellen Wirtshaus. Und weil der Winterurlaub in der Region Innsbruck ganz im Zeichen von „neue Sportarten (er)leben“ steht, können in der Eishalle Telfs ein paar Pirouetten auf dem perfekt präparierten Eis gedreht werden. Der Eintritt für die Halle sowie die öffentlichen Verkehrsmittel nach Telfs sind in der Welcome Card inkludiert und somit kostenlos.

Auch in der kalten Jahreszeit tauchen (Schneeschuh-)Wanderer hautnah in die Innsbrucker Bergwelt ein. © Innsbruck Tourismus, Christian Vorhofer

Alle Informationen zur kostenlosen Gästekarte Welcome Card und den inkludierten Leistungen gibt es unter www.innsbruck.info/welcome

Über Region Innsbruck

Die Region Innsbruck erstreckt sich von der Tiroler Landeshauptstadt über 40 Orte in ihrer Umgebung – vom Inntal aufs Mieminger Plateau über Kühtai bis ins Sellraintal. Sie zählt mit zu den größten Tourismus Institutionen Österreichs und bildet eine einzigartige Symbiose zwischen pulsierendem urbanem Raum und faszinierender alpiner Bergwelt. Vielfältiges Stadtflair und Sightseeing sind nur einen Atemzug von der nächsten Rad- oder Wandertour, dem nächsten Ski- oder Winterwandererlebnis entfernt.

KONTAKT