Die Steiermark feiert

Was ein grünes Logo, zufällig gefundenes warmes Wasser, eine Seilbahn und ein hart umkämpftes Naturdenkmal gemein haben?

Tourismus
30.05.2022 | Steiermark Tourismus

Die Steiermark feiert

Was ein grünes Logo, zufällig gefundenes warmes Wasser, eine Seilbahn und ein hart umkämpftes Naturdenkmal gemein haben? Sie alle feiern im Sommer 2022 ein rundes Jubiläum – und haben ihren Teil dazu beigetragen, die Steiermark zu dem zu machen, was sie heute ist: Eine facettenreiche Urlaubsdestination, die ihre Gäste mit ihrer ganz eigenen Herzlichkeit zu begeistern weiß. Noch mehr Anlass zum Feiern bieten spannende Events in Graz.

Vom einfachen Logo zum Symbol der Steiermark: 50 Jahre Grünes Herz

STM_50 Jahre Gruenes Herz_1077690-14702(c)Steiermark Tourismus_Tom Lamm
Die Steiermark feiert 50 Jahre. © Steiermark Tourismus/Tom Lamm

Wer hat es nicht schon einmal gesehen? Das Grüne Herz zählt zu den bekanntesten Tourismusmarken Österreichs und gilt als DAS Symbol für die Urlaubsdestination Steiermark. 1972 wurde der Künstler Helmut Gross beauftragt, sich eine Tourismus-Werbe-Botschaft zu überlegen. Und da die Steirer mit Lebkuchenherzen für ihr Land warben, war der Slogan schnell gefunden, in ein grünes Herz verpackt und ein Symbol für die Steiermark geschaffen, das den Zeitgeist traf. Als Bekenntnis zur steirischen Heimat startete das Logo als Werbe-Aufkleber durch, der schnell auf österreichischen Autohecks, in französischen Gipfelbüchern oder an Laternenmasten in Lateinamerika prangte. Heute ist das Grüne Herz Zeichen eines gemeinsamen Markenprozesses der steirischen Partner. Ein Symbol, das nach innen stärkt und verbindet, nach außen die Botschaft der steirischen Herzlichkeit trägt und den Puls Österreichs symbolisiert.

Warmes Wasser sorgt für Aufschwung: 50 Jahre Thermenresort Loipersdorf

Nach Öl gesucht, Thermalwasser gefunden: In den 70er Jahren war die Oststeiermark eine einkommens- und infrastrukturschwache Grenzregion mit wenig Zukunftsaussichten für Einheimische. Um die Situation zu verbessern wurde 1972 in der Hoffnung auf Erdöl gebohrt. Gefunden wurde heißes Thermalwasser mit einer einzigartigen Konzentration an Mineralstoffen, welches der Region einen nicht vorstellbaren, touristischen Aufschwung bescherte. Aus einer außergewöhnlichen Vision, Mut, Weitsicht und viel Durchsetzungsvermögen entwickelte sich aus dem ersten Badeschaffel das Thermenresort Loipersdorf – ein Wellness-Komplex, der heute als die größte Therme Österreichs gilt. „In einer der einkommensschwächsten Regionen Österreichs wurde vor 50 Jahren nach Öl gebohrt und Wasser gefunden, was Wohlstand für viele vor Ort brachte. Als einer der Leitbetriebe der Region ist uns bewusst, welche Verantwortung wir haben. Und so sehen wir die Erfüllung höchster Qualitätsstandards als Basis für unsere Arbeit – zum Wohl unserer Gäste und der gesamten Region“, so Loipersdorf-Chef Philip Borckenstein-Quirini.

Mit einer Bergbahn zum zentralen Tourismusmotor: 50 Jahre Planai

1972 wurde die erste 4er-Gondelbahn auf die Planai in Betrieb genommen und damit der Startschuss für den Aufschwung Schladmings gegeben. Mit Mut, Weitblick, Investitionen im technischen Bereich, aber auch durch die Umsetzung neuer Projekte für Sommer und Winter, entwickelten sich die Planai-Hochwurzen-Bahnen zu einem ganzjährigen Freizeitunternehmen. Heute ist das Unternehmen ein zentraler Wirtschafts- und Tourismusmotor der Region Schladming-Dachstein und darüber hinaus. „Mit der Expertise der letzten 50 Jahre gehen wir gut gerüstet in die weitere Zukunft der Planai-Hochwurzen-Bahnen. Die permanente Weiterentwicklung und ein gutes Gespür dafür, die Veränderungen im Urlaubsverhalten unserer Gäste auch wahrzunehmen, sind dabei sicher der Schlüssel des Erfolgs“, so Planai-Geschäftsführer Dir. Georg Bliem.

Naturdenkmal statt Wasserkraftwerk: 20 Jahre Nationalpark Gesäuse

Wirtschaft stärken oder Natur schützen? Nach jahrelangem, hartem Kampf um den Gesäuse Eingang sicherte 1988 ein naturschutzrechtliches Verfahren diesen als Naturdenkmal. Die Idee vom Enns-Wasserkraftwerk war passé, der Nationalpark-Eignungstest und eine Machbarkeitsstudie bescheinigten Durchführbarkeit und Tauglichkeit. Das Ergebnis der Volksabstimmung 2001: Zwei-Drittel-Mehrheit pro Nationalpark, 59% der Stimmen gegen die Errichtung eines Nationalparkzentrums in Admont. Ungeachtet dessen lautete der Beschluss der Regierung einstimmig pro Nationalpark. Und so bescherte im Jahr 2002 der steirische Landtag der Steiermark durch das Nationalparkgesetz mit dem Gesäuse seinen ersten Nationalpark. Tipp: Zum Jubiläum gibt es Ende Oktober eine 6-Etappen-Weitwanderung von Graz ins Gesäuse.

STM_Klanglicht_258290-11125(c)Steiermark Tourismus_Harry Schiffer
Das „Klanglicht“ ist ein beliebtes Festival in Graz. © Steiermark Tourismus/Harry Schiffer

Spannendes im Grazer Eventkalender

22 Jahre Springfestival: 15. bis 19. Juni 2022

Zum „Springfestival“ verwandelt sich Graz in ein vibrierendes Zentrum für elektronische Kunst und Musik und präsentiert ein Best-of der internationalen Szene. Hier begeistern weit über 100 internationale Acts mit Live-Konzerten, live Electronic Performances, DJ Acts, Visual Art und interaktiven Installationen.

25 Jahre La Strada: 29. Juli bis 6. August 2022

La Strada feiert in diesem Jahr 25-jähriges Bestehen und macht in Graz die Straßen zur Bühne. Dabei trifft an öffentlichen Plätzen Straßenkunst auf magische Zirkusaufführungen, Figurentheater, Community Art und mehr. Grundgedanke: das Publikum auf humorvolle Art und Weise mit urbanen Veränderungsprozessen zu konfrontieren.

20 Jahre Aufsteirern: 17. bis 18. September 2022

Die größte volkskulturelle Veranstaltung Österreichs, das steirische Volkskulturfest „Aufsteirern“, wird 20. Erfrischend traditionell und spritzig zeitgemäß mit über 250 Ausstellern, der Trachten-Fashion Show „Pracht der Tracht“, Volxsmusik on Air, landestypischer Handwerkskunst, steirischem Volkstanz und Kulinarik aus dem als Feinkostladen Österreichs bekannten Bundesland in der Grazer Innenstadt. Kurz: Es wird musiziert, getanzt, gesungen, gut gegessen und gefeiert.

8 Jahre Klanglicht: 27. bis 30. Oktober 2022

Bereits seit acht Jahren erzeugt das Kunstfestival „Klanglicht“ der Bühnen Graz mit Licht und Klang Momente des Staunens. In diesem Jahr werden der Schlossberg und die Reininghaus Gründe, eines der größten Stadtentwicklungsprojekte Europas, auf ganz besondere Weise zum Leuchten und Klingen gebracht.

STM_La Strada_224442-1809(c)Graz Tourismus_Harry Schiffer
„La Strada“ feiert 25-jähriges Bestehen. © Steiermark Tourismus

Über Steiermark Tourismus

Viel zu schön, um kurz zu bleiben: Die Steiermark mit den Regionen Schladming-Dachstein, Ausseerland – Salzkammergut, Nationalpark Gesäuse, Urlaubsregion Murau Murtal, Hochsteiermark, Graz, Thermen- & Vulkanland Steiermark, Oststeiermark und der Süd & West Steiermark bietet ein Land zwischen Gletscher und Therme, zwischen Traditionen und Visionen, mit Kultur sowie kulinarische Erlebnisse durch eine alpenländische Küche gepaart mit mediterraner Finesse. Die vielfältige und umfangreiche Sportinfrastruktur ermöglicht zu allen Jahreszeiten zahlreiche Outdoor-Aktivitäten.

KONTAKT